Ab der 8. Klasse werden alle Schülerinnen und Schüler durch verschiedene aufeinander folgende Bausteine an die Arbeitswelt herangeführt. Ein wichtiger Bestandteil ist die Berufsfelderkundung. Die Schülerinnen und Schüler erhalten erste Einblicke in die Berufswelt und die betriebliche Praxis, entwickeln Vorstellungen von verschiedenen beruflichen Tätigkeiten.

An insgesamt drei Schultagen findet für die Schülerinnen und Schüler eine Berufsfelderkundung statt. Der Zeitpunkt für die Berufsfelderkundung liegt planmäßig im zweiten Halbjahr, z.B. Anfang Juli. Die Schülerinnen und Schüler wählen anhand ihrer individuellen Ergebnisse der Potentialanalyse drei möglichst unterschiedliche Berufsfelder für ein Tagespraktikum aus. Entweder suchen sie sich selbst ein/zwei/drei Betrieb(e) oder sie können bei Eltern eines Mitschülers einer Mitschülerin in deren Beruf „hineinschnuppern“. An diesen drei Tagen sollen sich die Schülerinnen und Schüler 6 Zeitstunden in den Betrieben aufhalten. Es handelt sich um eine Unterrichtsveranstaltung und die Teilnahme ist verpflichend. Nachdem die Schülerinnen und Schüler in dem Betrieb gewesen sind, haben sie bis zum Beginn des neuen Schuljahres zeit, um ihre Berichte darüber zu verfassen. Dabei orientieren sie sich an den Vorgaben im Portfolio (vgl. Berufsfelderkundung). Diese Berichte und die Teilnahmebescheinigung(en) reichen sie anschließend in der Schule bei der jeweiligen Klassenleitung ein.

Für weitere Fragen können sie Frau Dahm, Frau Kammann und/oder Frau Schnepel ansprechen.

  To do-Liste:

  1. Berufsfeld(er) wählen
  2. Selbstständig Betrieb(e) suchen oder bekannte Eltern fragen.
  3. Bestätigung des/der Betriebe(s) in der Schule bis ca. Anfang Juni (Frist siehe aktuelles Anschreiben) bei der Klassenleitung abgeben.
  4. Nach den drei Erkundungstagen die Teilnahmebescheinigung(en) des/der Betriebe(s) bei der Klassenleitung vorlegen.
  5. Berichte bis zum Beginn des neuen Schuljahres verfassen (vgl. im Portfolio) und ebenfalls bei der Klassenleitung vorlegen.
  6. Die Berichte und die Teilnahmebescheinigung(en) sehr sorgfältig im Portfolio abheften!