Anmeldewoche

Informationen für die Anmeldungen für das Schuljahr 2019/20

Anmeldung im Sekretariat:

Mo

  25.02.2019

       8.00 – 12.00 Uhr

Di

  26.02.2019

       8.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 17.00 Uhr

Mi

  27.02.2019

       8.00 – 12.00 Uhr

Do

  28.02.2019

       8.00 – 12.00 Uhr, 13.00 -17.00 Uhr

Fr

  01.03.2019

       8.00 – 12.00 Uhr

Bitte bringen Sie zur Anmeldung von Grundschulkindern folgende Unterlagen mit:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular des RBG:  Anmeldung_5_2019_2020_RBG
  • Halbjahreszeugnis des 4. Schuljahres mit Empfehlung der Grundschule
  • Anmeldeschein für weiterführende Schulen (Wird von der Grundschule zusammen mit dem Zeugnis ausgegeben)
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • bei Alleinerziehenden eine Kopie des Sorgerechtsbeschlusses

Bei Interesse ist Ihr Kind herzlich willkommen, die Anwesenheit Ihres Kindes ist aber nicht erforderlich.

Falls Ihr Kind Anspruch auf Übernahme von Schülerfahrkosten hat, können Sie eine Busfahrkarte beantragen. Verwenden Sie dazu bitte den folgenden Vordruck: Anträge Busfahrkarte 2019_20

Bei der Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe im Sekretariat der Oberstufe (Raum B 124) kommen die interessierten Schülerinnen und Schüler persönlich vorbei und bringen bitte folgende Unterlagen mit.

  •  Halbjahreszeugnis der 10. Klasse (Entscheidend ist das Abgangszeugnis mit dem Q-Vermerk)
    • Geburtsurkunde
    • Anmeldeformular zur Gymnasialen Oberstufe:
      AnmeldungEinführungsphase
      (Dieses liegt auch an den Anmeldetagen an unserer Schule aus und kann direkt vor Ort ausgefüllt werden)
    • Das Einverständnis der Eltern /Erziehungsberechtigten

·         Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Martin (per E-Mail: Martin@rudolph-brandes-gymnasium.de)

Die neuesten Termine für unsere Schulhofgestaltung

Herzliche Einladung zum Baueinsatz mit kleiner Überraschung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, liebe Freunde des RBG,
die Finanzierung des dritten und vierten Baueinsatzes ist durch Gelder der Stadt, durch Spenden von Unternehmen und Einzelpersonen gesichert. Anfang März starten die Vorarbeiten im westlichen und nördlichen Bereich des Schulhofes des RBG.
Neben den „Riesenstühlen“ soll als Lernort in der Natur ein grünes Klassenzimmer entstehen, hinter der Mensa ein Erholungs-, Ruhe- und überdachter Lernort für die Oberstufenschüler. Vom 4.3.19 an werden die Mitarbeiter der Ideenwerkstatt mit den Vorarbeiten in den genannten Bereichen des Schulhofes beginnen.
Die Baueinsätze mit euch, den Eltern, Großeltern, Lehrern, Mitgliedern des Ehemaligenvereins, Mitarbeitern der Stadt unter der Leitung der Ideenwerkstatt e. V. sollen an zwei aufeinander folgenden Wochenenden stattfinden.

Hier die Termine:
Freitag, 8.03.19 von 14.00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 9.03.19 von 9:00 bis 18:00 Uhr
Freitag, 15.03.19 von 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 16.03.19 von 9:00 bis 18:00 Uhr

Es werden Helferinnen und Helfer gesucht. Sie können/ihr könnt jederzeit auch stundenweise dabei sein.
Bitte meldet euch/melden Sie sich an. Jede Hilfe wird gebraucht.
Handwerkliches Geschick ist nicht zwingend notwendig, denn es gibt genug Arbeiten, die jeder verrichten kann. Von der Ideenwerkstatt werden Mitarbeiter da sein, die euch/Sie zu Beginn in die Arbeiten einweisen. Vorab wird abgesprochen, was ggf. an eigenem Werkzeug mitgebracht werden kann. Hinweise dazu findet ihr/finden Sie auf www.schulhof-rbg.de.
An den Samstagen wollen wir am Mittag den neuen Gasgrill der Schule mit euch/mit Ihnen einweihen.
Solltet ihr/sollten Sie also an einem der Tage oder an allen Tagen helfen wollen, so meldet euch bitte unter foerster-henrich@rudolph-brandes-gymnasium.de oder https://www.schulhof-rbg.de/anmeldung-3-und-4-baueinsatz/family an.

Ihr könnt euch aber auch bei eurer Klassenlehrerin oder eurem Klassenlehrer bzw. Jahrgangsstufenleiter/-in unter Angabe des Zeitrahmens und eurer Mail-Adresse anmelden. Bitte denkt/denken Sie daran Werkzeug mitzubringen!

Wenn ihr/Sie Materialien oder leihweise Werkzeug beisteuern könnt/können, freuen wir uns über Rückmeldungen an material@schulhof-rbg.de.

Seid ihr/sind Sie dabei? Dann meldet euch/melden Sie sich gleich an!

Viele Grüße  M. Foerster-Henrich G. Hoeft J. Löhr (Bauteam)

Oberstufenschüler des RBG auf Exkursion in Barcelona und London

Gruppenbild: London-Exkursion

Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler nutzten das lange Zeugniswochenende vom 07. – 11.02.2019 um entweder die britische oder die katalanische Hauptstadt genauer zu erkunden.
Der Grundkurs Spanisch der Q2 bekam unter der Leitung von Frau Koch und Frau einen Einblick in das Lebensgefühl in die pulsierende Stadt Barcelona zwischen Strand, Bergen und architektonischen Meisterwerken erhielten. Bei strahlendem Sonnenschein und mild-mediterranen Temperaturen begaben sie sich auf die Spuren Antoni Gaudís. Neben dem weltberühmten Park Güell, der, wie sie lernten, einst ein gescheitertes Urbanisierungsprojekt des Architekten in Zusammenarbeit mit dem Industriellen Güell darstellt, beeindruckte die Sagrada Familia durch ihre selbsterzählende Fassade über das Leben Christi und das moderne Lichtspiel im angedeuteten Wald im Inneren. In Anlehnung an das aktuelle Unterrichtsthema „Bilingualismus in Katalonien“ gelang es den SchülerInnen, in das traditionsreiche Leben der Millionenstadt einzutauchen. Das soziokulturelle Orientierungswissen aus dem Unterricht hinsichtlich kultureller Bräuche wurde lebendig, als Passanten und Einwohner gemeinsam zur Livemusik vor der Kathedrale den Volkstanz „La Sardana“ tanzten. Am genannten Wochenende fand außerdem das Fest der Schutzpatronin Barcelonas statt, bei welchem die Lerngruppe den typischen Menschentürmen („castells“) in der Altstadt hautnah bejubeln durfte.
Gleichzeitig reiste eine Schülergruppe unter der Leitung von Frau Brockmann, Frau Henning und Herrn Dr. Wiesekopsieker nach London. Anknüpfend an das Thema „Tradition and Change in the UK“ erlebten sie auf einem ausgiebigen Spaziergang durch das Regierungsviertel einen kurzen Einblick in hochaktuelle politische Kontroversen und konnten historische Gebäude wie die Westminster Abbey oder den Buckingham Palace bestaunen. Zudem konnte sie in einer Führung durch das Globe Theatre, das elisabethanische Theater, welches im Besonderen durch die Werke Shakespeares bekannt wurde, nachempfinden. Am Sonntagnachmittag erkundete die Reisegruppe das etwas abgelegene Greenwich, wo sie nach einem Spaziergang durch den fast frühlingshaften Park den Nullmeridian besuchten. Der Greenwich Market bot ihnen zum Ende eine Vielzahl an Köstlichkeiten und kleinen Mitbringsel.
Bepackt mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen ging es viel zu schnell wieder zurück nach Deutschland.
K. Koch und C. Henning

Poetry – Slam Wettbewerb

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 09.02.2019 über unser Poetry-Slam.

 

 

SchulCloud am RBG

Die Lippische Neueste Nachrichten berichtete am 09.02.2019 über unsere SchulCloud.

 

SchulCloud am RBG

Die Lippe aktuell berichtete am 02.02.2019 über die SchulCloud am RBG.

 

Kongress zum Thema Erderwärmung im Lohfeld

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 31.01.2019 über den Klimagipfel im Schulzentrum Lohfeld.

Lernen in der Wolke

Yella Wieking, Martha Lambracht, Mercedes Penner, Jaspar Kanis-Deutermann, Elmar Hirsch, Mounir Boublaine und Daniel Rempel (v.l.n.r.).

Ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung ist getan: Das Rudolph-Brandes-Gymnasium führt als Pilotschule die vom Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) entwickelte SchulCloud ein.

Seit Anfang des Jahres wird in einer 8. Klasse am Rudolph-Brandes-Gymnasium eine neue Online-Plattform getestet, die eine Lernumgebung zur Verfügung stellt, in der die Schülerinnen und Schüler einer Klasse kooperativ zusammenarbeiten und gemeinsam interaktiv Lernen können. Die Umsetzung und Teilnahme an dem Pilotprojekt wurde für das RBG als Anwärterschule im Mint-EC-Netzwerk möglich.

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse werden nun verstärkt in allen Fächern über die neue Plattform arbeiten. Hierzu stehen Tablets zur Verfügung, über die auf die Plattform zugegriffen werden kann. Die Schülerinnen und Schüler können auch über ihre eigenen Geräte von zuhause oder unterwegs aus auf die Plattform zugreifen.
Ziel ist es allerdings, nicht ausschließlich auf digitale Medien zu setzen. Die SchulCloud soll eine sinnvolle Ergänzung zum normalen Unterricht darstellen. Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler nicht ununterbrochen an den Geräten arbeiten, sondern den bewussten Umgang und sinnvollen Einsatz von technischen Geräten erlernen.
Schon bald soll das Projekt auf weitere Klassen und Kurse in der Oberstufe ausgeweitet werden.

SchulCloud am RBG

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 02.02.2019 über die SchulCloud am RBG.