Barcelona und London

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 05.03.2019.

Oberstufenschüler des RBG auf Exkursion in Barcelona und London

Barcelona

London

Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler nutzten das lange Zeugniswochenende, um auf freiwilliger Basis entweder die britische oder die katalanische Hauptstadt genauer zu erkunden.
Der Grundkurs Spanisch der Q 2 bekam unter der Leitung von Katharina Koch und Sophie Buff einen Einblick in das Lebensgefühl in die pulsierende Stadt Barcelona zwischen Strand, Bergen und architektonischen Meisterwerken. Bei strahlendem Sonnenschein und mild-mediterranen Temperaturen begaben sie sich auf die Spuren Antoni Gaudís. Neben dem weltberühmten Park Güell, der einst ein gescheitertes Urbanisierungsprojekt des Architekten in Zusammenarbeit mit dem Industriellen Güell darstellt, beeindruckten die Sagrada Familia durch ihre selbsterzählende Fassade über das Leben Christi und das moderne Lichtspiel im angedeuteten Wald im Inneren. In Anlehnung an das aktuelle Unterrichtsthema „Bilingualismus in Katalonien“ gelang es den Schülerinnen und Schülern, in das traditionsreiche Leben der Millionenstadt einzutauchen. Das soziokulturelle Orientierungswissen aus dem Unterricht hinsichtlich kultureller Bräuche wurde lebendig, als Passanten und Einwohner gemeinsam zur Livemusik vor der Kathedrale den Volkstanz „La Sardana“ tanzten. Am genannten Wochenende fand außerdem das Fest der Schutzpatronin Barcelonas statt, bei welchem die Lerngruppe den typischen Menschentürmen („castells“) in der Altstadt hautnah bejubeln durfte.
Gleichzeitig reiste eine Schülergruppe unter der Leitung von Tina Brockmann, Corinna Henning und Dr. Stefan Wiesekopsieker nach London. Anknüpfend an das Thema „Tradition and Change in the UK“ erlebten sie auf einem ausgiebigen Spaziergang durch das Regierungsviertel einen kurzen Einblick in hochaktuelle politische Kontroversen und konnten historische Gebäude wie die Westminster Abbey oder den Buckingham Palace bestaunen. Zudem konnte sie in einer Führung durch das Globe Theatre, das elisabethanische Theater nachempfinden, welches im Besonderen durch die Werke Shakespeares bekannt wurde. Am Sonntagnachmittag erkundete die Reisegruppe das etwas abgelegene Greenwich, wo sie nach einem Spaziergang durch den fast frühlingshaften Park den Nullmeridian besuchte. Der Greenwich Market bot den Schülerinnen und Schülern zum Ende eine Vielzahl an Köstlichkeiten und kleinen Mitbringsel. Bepackt mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen ging es viel zu schnell wieder zurück nach Deutschland.