Teilnahme an Malwettbewerb „200 Jahre fürstliches Solebad“

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 24.08.2018 über die Teilnahme unserer Schule an einem Malwettbewerb.

Kunstexkursion zur Kunsthalle Bielefeld am 01.02.2018 Der böse Expressionismus – Trauma und Tabu

Kultur und Schule Projekt „Fly me to the Moon“

Die Lippische Landeszeitung berichtet über die Abschlussveranstaltung unseres gelungenen Kultur- und-Schule-Kunstprojekts „Fly me to the Moon“

LZ 14.07.2017

Hier ist das vollständige PDF dazu:  LZ_20170714_KulturundSchuleProjekt

3. Platz in NRW im DAK-Plakatwettbewerb

Die Lippische Landeszeitung schreibt über die Preisverleihung im DAK-Plakatwettbewerb

 

Lippische Landeszeitung, 28.04,2017

Link zum vollständigen Text als PDF: LZ2017_04_28_plakatwettbewerb

 

 

 

Schülerinnen vom RBG belegen beim bundesweiten Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ den 3. Platz in NRW

Die NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens übergibt als Schirmherrin der Aktion Urkunden und Preise

Mit ihrem gelungenen Plakat „Lass dich nicht mitziehen … mach nen Bogen um die Drogen“ platzierten sich  Meret Hoeft und Lilly Kappel aus der Jgst. 7 auf dem dritten Platz beim renommierten Plakatwettbewerb bunt statt blau der DAK Gesundheit gegen das „Komasaufen“.

 

Dieses und andere Plakate entstanden in unserer Kreativwerkstatt-AG unter der Leitung von Kunstlehrerin Anne Lehmann.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Kunst – Exkursion

„Von Bananen am Ständehaus und Zitronen auf Flip-Flops“

Die Exkursion der Q2-Kunstkurse ins K21 nach Düsseldorf

Ein Beitrag von Alessa Schuldt (SDT) 10.2016

Im ersten Quartal des Schuljahres 2016/17 setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem abiturrelevanten Thema „Erinnerungen in den Installationen und Objekten von Christian Boltanski“ auseinander. In seinen zahlreichen raumgreifenden und atmosphärischen Installationen inszeniert der französische Künstler Christian Boltanski Fund- und Erinnerungsstücke von Verstorbenen. Hierbei handelt es sich um Privatpersonen bis hin zu sämtlichen Abgeordneten des deutschen Bundestags.

Die Besonderheit der Gattung „Installation“, die auch für die der Werke Boltanskis maßgeblich ist, liegt also darin, dass es sich eine Kunstgattung handelt, die nicht nur mit dem Auge zu erfassen ist, sondern auch aufgrund des Raumbezugs für den Betrachter ganzheitlich erfahrbar sind.

Aus diesem Grund hat sich die Fachschaft Kunst ganz besonders gefreut, den Schülerinnen und Schülern der Q2 eine solche Erfahrung anhand eines Ausflugs ins K21 in Düsseldorf zu ermöglichen, um einmal einen „echten“ Boltanski zu sehen.
Weiterlesen