Kids‘ Athletics am RBG

Am Mittwoch, 30.01.2019 traten traditionsgemäß wieder alle siebten Klassen des Rudolph-Brandes-Gymnasiums zu diesem besonderen Sporttag an.

Kids‘ Athletics – das bedeutet leichtathletische Disziplinen wie etwa Hürdenlauf, Weitsprung oder Speerwurf, kombiniert mit Elementen aus dem Bereich Fitness (z. B. Rope Skipping, Speed Ladder), spielerisch aufbereitet zu einem Klassen-Wettkampf, der in der Sporthalle stattfinden kann. Dabei sind die Anforderungen an die Teilnehmer sehr vielseitig: Schnelligkeit, Kraft, Geschicklichkeit und Koordinationsvermögen oder Ausdauer – alle Schülerinnen und Schüler sind gefordert!

Vorbereitet und durchgeführt wurde dieser Sporttag u. a. von verschiedenen Sportlehrerinnen und –lehrern sowie zum wiederholten Mal auch von unseren Sporthelferinnen und Sporthelfern. Letztere fungierten sehr erfolgreich als Kampfrichter und Betreuer.

Nachdem alle Stationen aufgebaut waren, trafen um 9:30 Uhr die Schülerinnen und Schüler des siebten Jahrgangs in der Sporthalle ein und inspizierten erst einmal die 10 geforderten Disziplinen. Ungewöhnliche Flugobjekte wie Schaumstoffspeere oder Heulerbälle, ein Slalom- und ein Hürdenparcours, eine Mattenanlage, an der mit möglichst hoher Geschwindigkeit „im Kreuz“ gesprungen werden musste (Cross Hopp) und viele andere Stationen wurden interessiert begutachtet. Aufgeteilt in jeweils zwei Teilgruppen ging nun jede Klasse, an unterschiedlichen Stationen beginnend, durch den Wettkampf. Jeder Schüler und jede Schülerin musste dabei in mindestens vier und durfte höchstens in fünf Disziplinen starten. Die Stimmung war prächtig. Die Teams gaben ihr Bestes und versuchten, möglichst viele Punkte für die eigene Klasse herauszuholen. Dabei ging es sehr fair und freundschaftlich zu.

Nach Absolvierung aller 10 Stationen gab es eine kurze Umbau- und Erholungspause, bevor als „Krönung“ die 11. Disziplin, das „Formula 1“ – Rennen gestartet wurde. Hierfür hatte jede Klasse ihre 6 ausdauerndsten Sportler/innen aufgestellt, deren Aufgabe es war, in 8 Minuten einen Hindernis-Rundparcours so häufig wie möglich zu durchlaufen. Angefeuert durch die Klassenkameraden, die den Wettkampf von der Seite aus lautstark begleiteten, wurden nun noch einmal alle Reserven mobilisiert und wirklich beachtliche Ergebnisse erzielt.

Disziplin

bestes Ergebnis

zweitbestes Ergebnis

Sprint Hurdle

7a

7d

Speed Ladder

7c

7a

Knee Throwing

7a

7c

Frog Jumping

7d

7a

Kids‘ Javelin

7b

7a

Sprint Slalom

7b

7a

Overhead Throwing

7b

7d

Rope Skipping

7a

7c

Target Throwing

7b

7d

Cross Hopp

7a

7c

Formula One

7c

7b

Gegen 12:15 Uhr stand das Endergebnis des Wettbewerbs Kids‘ Athletics dann fest, und die Siegerehrung konnte durchgeführt werden. In diesem Jahr lagen die Teams wirklich sehr dicht beieinander.

  1. Klasse 7a mit 450 Punkten
  2. Klasse 7b mit 420 Punkten
  3. Klasse 7c + 7d mit jeweils 410 Punkten

Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin bekam als Erinnerung an diesen Tag eine Urkunde überreicht, und zum Abschluss konnte noch eine Runde Völkerball gespielt werden.

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler: Mit euren Leistungen und eurer Motivation habt ihr den Wettkampf zu dem gemacht, was er war: ein tolles gemeinschaftliches sportliches Ereignis!

Ein ganz herzlicher Dank geht auch an die Sportlehrerinnen und -lehrer der 7. Klassen sowie an alle Sporthelferinnen und -helfer, die mit ihrem Engagement und ihrer Verlässlichkeit ganz entscheidend zum Gelingen dieses Sporttages beigetragen haben.

U. Jordan

 

 

 

 

Kreismeisterschaften

Kreismeisterschaften Leichtathletik (WK IV) am Donnerstag, 05.07.2018

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zwei Mannschaften zu den Kreismeisterschaften in der Leichtathletik der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005-2008) schicken.

Die Teams setzten sich zusammen aus Mitgliedern unserer Leichtathletik-AG, die das ganze Jahr über fleißig trainiert hatten und die geforderten Disziplinen gut kannten, sowie weiteren leichtathletisch-begabten Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 7, die zum Teil auch schon in den vergangenen Jahren an diesem Wettbewerb teilgenommen hatten.

Gegen 8:00 Uhr starteten wir pünktlich vom Schulzentrum Lohfeld und fuhren zum Grabbe-Gymnasium nach Detmold. Begleitet wurden unsere jungen Athletinnen und Athleten u. a. von Felix Cronjaeger, Jan Iking und Nikol Bryde, alle erfahrene Schüler der Jahrgangsstufe 9, die bereits seit vielen Jahren der Leichtathletik-AG angehören, viele eigene Wettkämpfe bestritten und zum Teil auch die Sporthelferausbildung absolviert haben. Auch zwei Mütter waren als „Fans“ mit dabei.

Während unser Team I aus den etwas erfahreneren und älteren Schülerinnen und Schülern bestand, setzte sich unser zweites Team weitestgehend aus unseren Jüngsten zusammen, die alle zum ersten Mal bei diesem Wettkampf dabei waren.

Team I:

Grüttemeier Malin

6b

von Hülsen Antonia

6b

Kästingschäfer Julia

6d

Leinweber Emely

6d

Penner Mercedes

7b

Wieking Yella

7b

Boldt Niklas

7a

Heißenberg Mikka

7a

Partosch Lennart

7a

Vogt Sebastian

7a

Fries Tom

7b

Löhr Jost

7c

 

Team II:

Kämmerer Mara

5c

Rollhauser Emily

5c

Imeri Kaltrina

5e

Dörries Jette

6c

Schade Liv

6c

Ullrich Kim

6c

Dreier Tim

5a

Kran Paul

5a

Schmalz Dario

5a

Weih Maximilian

5a

Cronjaeger Nils

5b

Sprick Lasse

5d

 

Und als Ersatzleute unterstützen uns:

Soyak Aliya

5e

Kampen Manuel

5c

Kroos Levin

5e

 

Nach kurzer Aufwärmphase ging es dann auch schon los. Das Wetter bescherte uns einen recht heißen Vormittag, doch dank ausreichender Getränke und kleinen Pausen im Schatten meisterten alle den Wettkampf problemlos. Ring-Weitwurf, Hochsprung (Schersprung), Pendel-Hindernisstaffel, Medizinball-Stoß und Zonenweitsprung standen für unsere gemischten Teams auf dem Programm. Den Abschluss bildete dann der 8-Minuten-Lauf, der alle Schüler/innen bei den recht hohen Temperaturen noch einmal vor eine große Aufgabe stellte. Doch gerade hier erzielten beide Mannschaften ganz hervorragende Ergebnisse und konnten zu Recht stolz auf sich sein. Angefeuert durch alle RBG-ler und erfrischt durch kleinere „Wasserduschen“ schafften sie zwei tolle Läufe. Team II gelangen außerdem beim Weitsprung und in der Staffel respektable Leistungen, während Team I besonders beim Hochsprung und beim Wurf punkten konnte.

In der Gesamtwertung landete Team II schließlich auf dem 11. und Team I (gemeinsam mit der Sekundarschule Blomberg) auf dem 4. Rang. Die Freude war groß, und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften am Ende eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten und bedanken uns bei allen Unterstützern! Schön, dass ihr alle dabei wart!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Christiane Kammann und Ute Jordan

 

 

„Ernst-an-Huef“- Wanderpokal zum dritten Mal an das RBG vergeben

Das Blaue Blatt berichtete am 08.06.2018 über die Sportabzeichen-Ehrungen durch den Stadtsportverband Bad Salzuflen.

Sportabzeichentag

Sportabzeichentag 2018
Am Mittwoch, 13.06.2018 (Ausweichtermin: Freitag, 15.06.2018) findet unser Sportabzeichentag für die gesamte Schule statt.                                                                        

Wann muss ich da sein?
Der Wettkampf beginnt für die Jahrgangsstufen zu unterschiedlichen Zeiten.
5. und 6. Klassen beginnen um 8:00 Uhr
7. und 8. Klassen beginnen um 9:30 Uhr
9. Klassen und EF beginnen um 11:00 Uhr
Die Q1-Schüler/innen sowie die Sporthelfer/innen werden als Helfer und Kampfrichter eingeteilt. Zusätzlich kann aber auch jede/jeder – außerhalb der Helferzeiten – selbst ein Sportabzeichen an diesem Vormittag ablegen. Weiterlesen

Ehrung für 485 Sportabzeichen am RBG

Die LIPPE aktuell berichtete am 02.06.2018 über die Ehrung.

Beste Sportabzeichen-Quote im Stadtgebiet Bad Salzuflen

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 31.05.2018 über unsere aktiven Schülerinnen und Schüler.

Kids`Athletics am RBG

Am letzten Mittwoch vor den Halbjahreszeugnissen (31.01.2018) traten traditionsgemäß wieder alle siebten Klassen des Rudolph-Brandes-Gymnasiums zu diesem besonderen Sporttag an.  Kids‘ Athletics – das bedeutet leichtathletische Disziplinen wie etwa Hürdenlauf, Weitsprung oder Speerwurf, kombiniert mit Elementen aus dem Bereich Fitness (z. B. Rope Skipping, Speed Ladder), spielerisch aufbereitet zu einem Klassen-Wettkampf, der in der Sporthalle […]

Kreismeisterschaften in der Leichtathletik 2017

Leichtathletik (WK I-III) am Dienstag 13.06.2017
Um 8:00 Uhr hieß es wieder „Auf nach Lage“ zu den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Wettkampfklassen I – III. Insgesamt drei RBG-Teams fuhren in diesem Jahr mit dem Bus zum Schulzentrum Werreanger, um dort ihr leichtathletisches Können mit anderen Schulen zu messen. Leider waren erstaunlich wenige Teams am Start. Nur 11 Mannschaften aus insgesamt 4 Schulen waren gemeldet worden. Doch wir sind stolz, dass unsere Schülerinnen und Schüler auch 2017 wieder am Start waren.

Betreut wurden unsere Schüler/innen von Frau Puzik (ganz herzlichen Dank für’s spontane Einspringen!), Frau Kammann und Frau Jordan.

Während sich unsere „Großen“ (Wettkampfklasse II, Jahrgänge 2000-2003) wieder dem Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwerfen sowie den Laufdisziplinen 100 m Sprint, 4 x 100 m Staffel und 800 m stellen mussten, wurde bei den „Kleinen“ (Wettkampfklasse III, Jahrgänge 2002-2005) statt des Speerwerfens der Ballwurf und statt der 100 m-Sprintstrecken die 75 m verlangt. Gerade solche Disziplinen, die im Schulsport eher selten geübt werden, wie z. B. das Speerwerfen, wurden von unseren Jungs mutig in Angriff genommen.

Einige besonders gute Erfolge unserer Leichtathletinnen und –athleten sollen an dieser Stelle erwähnt werden:

WK II der Jungen: Luke Brackmann und Finn Meier (beide Hochsprung 1,58 m), Mattis Bulk (100m Sprint in 12,2 sec und Weitsprung 5,53 m), Lukas Kütemeier (800m in 2:39 min), Cornelius Kühn (Kugelstoßen 9,11 m) und die 4 x 100 m-Staffel mit Lukas Buhl, Mattis Bulk, Cornelius Kühn und Lukas Kütemeier (50,4 sec)

WK III der Jungen: Ahmed Berjawi und Jan Iking (75m Sprint in 9,7 und 9,9 sec), die 4x75m Staffel mit Jan Iking, Moritz Liese, Karim Hicherin und Ahmed Berjawi (40,0 sec), Fynn Steinke (Weitsprung 4,49 m), Moritz Liese und Fynn Richter (800m in 2:30 und 2:38 min), Felix Cronjaeger (Hochsprung 1,46 m), Felix Cronjaeger, Fynn Richter und Karim Hicheri (Kugelstoßen 9,95 m, 9,36 m und 9,15 m), Jan Iking und Karim Hicheri (Ballwurf 59,00 m und 55,50 m)

WK III der Mädchen: Carlotta Wamser und Finnja Wellenbüscher (75m Sprint in 11,0 sec und 11,6 sec), Helen Kantelberg und Alina Krüger (800m in 2:46,40 und 2:56,70 min), die 4 x 75 m Staffel mit Alina Krüger, Finnja Wellenbüscher, Marie Meise und Carlotta Wamser (44,4 sec), Lisa Famula (Kugelstoßen 7,72 m) und Vanessa Peters (Ballwurf 34,50 m)

Am Ende zählte natürlich die Leistung des gesamten Teams, und auch die hier nicht gesondert Erwähnten trugen natürlich mit ihren guten Leistungen zum Erfolg der Mannschaft bei. Am Ende konnten wir uns über den ersten Platz der WK II-Jungen-Mannschaft (leider ohne Konkurrenz) und über zwei vierte Plätze der WK III Mannschaften (Jungen und Mädchen) freuen.

Herzlichen Glückwunsch an alle drei Teams!

An dieser Stelle ist unseren Schülerinnen und Schülern außerdem wieder ein großes Lob auszusprechen für ihre z.T. sehr kurzfristige Teilnahmezusage, die Bereitschaft, auch einmal in einer Disziplin zu starten, die man sich eigentlich nicht als Lieblingsdisziplin gewünscht hatte, für ihre Selbstständigkeit und vor allem für ihr ihr Engagement, ohne welches ein solcher Schulwettkampf nicht durchführbar wäre!

VIELEN DANK AN EUCH ALLE!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Wer ist wieder mit dabei?

U. Jordan

Weiterlesen