Politik

Politik ist die Kunst, Probleme zu lösen, ohne neue größere zu schaffen.

Politik/Wirtschaft (Sekundarstufe I)

Das Fach Politik/Wirtschaft wird am RBG in den Jahrgängen 5, 7 und 9 der Sekundarstufe I unterrichtet. Übergeordnetes Ziel des politischen und ökonomischen Unterrichts ist die Erziehung der Schüler zu mündigen Bürgern, die durch

  • die Vermittlung politischen und ökonomischen Grundwissens
  • die Förderung des Verständnisses politischer, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • die Befähigung, sich ein selbstständiges Urteil zu bilden
  • die Förderung politischen Handelns

unterrichtlich umgesetzt wird. Wir streben an, unsere Schülerinnen und Schüler in einer Umgebung des respektvollen und wertschätzenden Umgangs miteinander auf das Leben in einer freiheitlich-demokratischen und pluralistischen Gesellschaft vorzubereiten und sie zu einer aktiven Teilnahme am demokratischen Leben zu befähigen.

Didaktisch wird dieses Ziel durch die Anbindung des zu vermittelnden Sachwissens an aktuelle politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Problemstellungen erreicht.

Für Schülerinnen und Schüler, die besonderes Interesse an wirtschaftlichen Themen haben, bieten wir im Rahmen der Neigungsprofile entsprechende Kurse an.

Sozialwissenschaften (Sekundarstufe II)

Das Fach Sozialwissenschaften setzt das aus der Sekundarstufe I bekannte Fach Politik/Wirtschaft in der Oberstufe fort. Es kann in der Oberstufe am RBG im Grund- oder Leistungskurs belegt werden. Das Fach vereint als Integrationsfach die Disziplinen Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft.

Ähnlich wie im Fach Politik/Wirtschaft verstehen wir es als unsere Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, komplexe politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge strukturiert zu deuten und begründet sowie reflektiert zu beurteilen.

Zentrale Inhalte und Problemfragen beziehen sich beispielsweise auf die gesellschaftlichen Grundwerte Menschenwürde, Sozialstaat, Freiheit, Sicherheit und soziale Gerechtigkeit, die vor dem Hintergrund aktueller, häufig gesamtgesellschaftlicher oder globaler Probleme erarbeitet und beurteilt werden. Im Vordergrund steht neben dem Erwerb grundlegenden Fachwissens vor allem die argumentative Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Positionen zur jeweiligen Problemfrage.