Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird Thomas J. Watson (1874-1956) Chef von International Business Machines, IBM, vermutlich um 1943

Zu der Zeit als diese Aussage gefallen sein soll, waren Computer zimmerfluchtgroße Schränke aus Elektronenröhren mit hoher Störanfälligkeit und immensen Material- und Verbrauchskosten. Heutzutage ist dies etwas anders.

Informatik wird am Rudolph-Brandes-Gymnasium in den Klassen 5 und 6 soweit möglich, als ‚Neue Medien Förder‘ unterrichtet. Dies geschieht epochal mit einer oder zwei Unterrichtsstunden nacheinander für alle Klassen einer Jahrgangsstufe. Dort werden grundlegende Kompetenzen über Datei- und Netzwerksysteme behandelt, um die Schüler zu befähigen, im Schulnetzwerk effektiv zu arbeiten. Des Weiteren lernen die Schüler einiges über Gefahren und Chancen im Netz. Im Rahmen des Neigungsprofil MINT werden ebenfalls Inhalte des Faches Informatik behandelt.

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 werden Inhalte des Faches Informatik im Differenzierungsbereich im Rahmen des Faches Mathematik/Informatik unterrichtet. Die behandelten Themen gehen über Tabellenkalkulation, Einstieg in Programmierung mit Kontrollstrukturen, höhere Programmiersprachen (Delphi oder Python), HTML zur Gestaltung von Internetseiten, Graphikprogramme zu komplexeren Programmen. Klassenarbeiten können theoretisch und/oder praktisch durchgeführt werden. Mindestens einmal im Schuljahr gibt es auch eine längere Projektarbeit.

In der Oberstufe wird das Fach Informatik aktuell nicht angeboten.