Physik

In tiefem Dunkel liegt die Welt,
bis sie die Physik erhellt.
(nach Ulrich Erckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker)

Regenbogen über Herford. Foto privat

Informationen zum Physikunterricht

Lichtbündel. Antelope Canyon, USA. Foto privat.

Physik wird zurzeit in den Klassen 6, 8 und 9 zweistündig unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2016/2017 wird es auch im Rahmen des einstündigen Neigungsprofils Naturwissenschaften angeboten. Dieses Wahlpflichtangebot beginnt im zweiten Halbjahr der Klasse 5 mit wechselnden Schwerpunkten aus den Naturwissenschaften. In der Oberstufe kann Physik als fünfstündiger Leistungskurs oder dreistündiger Grundkurs gewählt werden.

Themenbereiche des Physikunterrichts sind in der

  • Sekundarstufe I: Elektrizitätslehre, Temperatur und Energie, Licht und Schall, Optik, Mechanik, Radioaktivität und Kernenergie
  • Sekundarstufe II: Mechanik, Elektrizitätslehre, Schwingungen und Wellen, Quantenphysik, Relativitätstheorie, Atom- und Kernphysik

Alle Themenbereiche werden in Kontexten unterrichtet, von denen viele einen unmittelbaren Bezug zu Alltagssituationen haben (Beispiele: Physik und Sport; Erzeugung, Verteilung und Bereitstellung elektrischer Energie; Mensch und Strahlung). Ein besonderer Schwerpunkt des Physikunterrichts ist die Erarbeitung dieser Themen in Form von Schüler- und Demonstrationsexperimenten. Mit ansteigender Jahrgangsstufe wächst daneben der Anteil an Theorie.

Der Physikunterricht findet in den im Jahr 2015 eingeweihten und mit modernster Unterrichtstechnik ausgestatteten Fachräumen (interaktive Tafeln, neue Schülerexperimentierkästen) statt. Ausgewählte Themen werden darüber hinaus in den ebenfalls neu ausgestatteten Computerräumen erarbeitet.