Englisch

I know your head aches. I know you’re tired. I know your nerves are as raw as meat in a butcher’s window. But think what you’re trying to accomplish – just think what you’re dealing with. The majesty and grandeur of the English language; it’s the greatest possession we have.
George Bernard Shaw (1856-1950), irischer Dramatiker

Heute kommt der englischen Sprache eine herausragende Bedeutung zu. Wer sich in Wirtschaft und Wissenschaft behaupten will, muss in der Lage sein, mit Menschen unterschiedlicher Herkunft mit verschiedenen Muttersprachen zu kommunizieren. Für das Erlernen eines Berufs sowie ein wissenschaftliches Studium stellen gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift heute meist eine Grundvorausetzung dar.

Die englische Sprache gewinnt als internationale Verkehrssprache immer mehr an Bedeutung und dies sowohl in der mündlichen als auch schriftlichen Kommunikation sowie in den internationalen Medien.

Wir am RBG möchten unsere Schülerinnen und Schüler darin fördern, sich aktiv auf Englisch auszutauschen und sich mündlich wie schriftlich flüssig, idiomatisch und korrekt auszudrücken. Sie sollen die traditionellen Druckmedien sowie audio- und audiovisuelle Medien nutzen und kritisch hinterfragen können. Zudem sollen sie selbst verschiedene Texte unter Berücksichtigung ihrer textspezifischen Merkmale produzieren können.

Ein zentrales Lernziel stellt die interkulturelle Handlungsfähigkeit dar. Die SchülerInnen sollen im Englischunterricht Verständnis für andere Normen, Werte sowie Denk- und Handlungsweisen entwickeln und begreifen, warum Menschen anders handeln und denken als sie selbst.

Englisch wird am Rudolph-Brandes-Gymnasium in den Jahrgängen 5 bis 7 vierstündig und in den Klassen 8 und 9 dreistündig unterrichtet. In der Sekundarstufe I arbeiten wir mit der neuesten Ausgabe des Lehrwerks Camden Town. In der Jahrgangsstufe 6 wird im Schuljahr 2016 / 2017 letztmalig mit dem auslaufenden Lehrwerk Green Line gearbeitet.

Förderunterricht für alle Schülerinnen und Schüler wird in Klasse 8, Förderunterricht für einzelne Schülerinnen und Schüler in Klasse 9 durchgeführt. Andere Fördermöglichkeiten bestehen z.B. im Rahmen des Angebots des Programms „Schüler fördern Schüler“.

Ab dem zweiten Halbjahr kann Englisch im Neigungsprofil belegt werden. In diesem Halbjahr erarbeiten die Schülerinnen und Schüler kurze Dialoge, sie üben sich in der Fremdsprache in kleinen Rollenspielen und kurzen Vorträgen. Es wird vor allem Wert auf die Entwicklung von Sprachfertigkeiten, auch auf Aussprache und Intonation, gelegt.

Im 6. Jahrgang werden die Schülerinnen und Schüler zunächst mit längeren szenischen Texten bekannt gemacht. Im Anschluss daran stehen kleine Projekte zu Großbritannien auf dem Programm.

In Jahrgang 7 arbeiten die Schülerinnen und Schüler dann zu Prosatexten, wobei mithilfe von Audioaufnahmen auch die Kompetenz des Hörverstehens trainiert wird. Im zweiten Halbjahr kann dann schon gezielt zu politischen, geschichtlichen und geographischen Fragestellungen gearbeitet werden.

Im Wahlpflichtbereich der Klasse 8 wird momentan Business English angeboten. In Klasse 9 schließt dann, ebenfalls zweistündig, ein Kurs Wirtschaft an, der auf Deutsch unterrichtet wird.

Kursinhalte des Faches Business English sind z.B. eine Einführung in Bewerbungssituationen (Bewerbungsschreiben verfassen, Vorstellungsgespräche vorbereiten und durchführen), Kommunikation am Telefon (um Informationen bitten, Nachrichten hinterlassen und aufnehmen)

Es geht bei der Arbeit im Kurs auch um die Erarbeitung eines Grundlagenvokabulars zu Business English. Der Unterricht enthält Gruppenarbeitsphasen und Rollenspiele. Der Anteil mündlicher Kommunikation ist hoch.

In der Einführungsphase bereiten wir die Schülerinnen und Schüler gezielt auf die Anforderungen der Qualifikationsphase vor. Zu Beginn liegt der Schwerpunkt auf dem Erwerb von Kompetenzen im Bereich Leseverstehen und der Grundlegung einer gemeinsamen Basis für alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahrgang in das Kurssystem eintreten und z.T. auch von anderen Schulen zu uns kommen.

Wir arbeiten mit dem Lehrwerk Green Line Transition von Klett.

In der Einführungsphase wird ein Vertiefungskurs angeboten. Der Vertiefungskurs eröffnet die Gelegenheit, flexibel und bedarfsorientiert zu arbeiten. Er dient der begleitenden differenzierten Förderung von Basiskompetenzen, sofern diese beim Übergang in die Oberstufe noch nicht hinreichend gesichert sind.

In den letzten beiden Jahren, der Qualifikationsphase, werden die Schülerinnen und Schülern in dreistündigen Grundkursen und fünfstündigen Leistungskursen auf das Abitur vorbereitet. Es wird das Lehrwerk Green Line Oberstufe verwendet.