Das neue Konzept der Landesregierung zur Berufswahlorientierung „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KaoA) hat unter anderem die Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf und das Studium zum Ziel.

Ab der 8. Klasse werden alle Schülerinnen und Schüler durch verschiedene aufeinander folgende Bausteine an die Arbeitswelt herangeführt. Ein wichtiger Bestandteil ist die Berufsfelderkundung.

In diesem Rahmen sollen die Schülerinnen und Schüler des Rudolph-Brandes-Gymnasium Bad Salzuflen drei Tagespraktika im Umfang von 6 Zeitstunden in zwei möglichst unterschiedlichen Berufsfeldern absolvieren. Diese finden im ca. Juli statt.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten erste Einblicke in die Berufswelt und die betriebliche Praxis, entwickeln Vorstellungen von verschiedenen beruflichen Tätigkeiten, um sich bewusst für ein zweiwöchiges Schülerpraktikum in der Einführungsphase in der gymnasialen Oberstufe zu entscheiden. Bei Fragen oder Problemen im Zusammenhang mit der Berufsfelderkundung helfen Frau Dahm und Frau Kammann weiter.

Bausteine: