Die Götter verlassen den Olymp

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 13.06.2022.

Hier ein vollständiges Foto mit unserem Schulleiter.

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 17.01.2022.

 

Trotz erschwerter Bedingungen zum DELF Sprachzertifikat

Kürzlich übergab Schulleiter Eckhard Brand elf Schülerinnen und Schülern feierlich die lang ersehnten DELF-Sprachdiplome.

(v.l.n.r.) Leon Mijic, Jana Esser, Benedikt Neufeld, Aliya Soyak, Kaltrina Imeri, Luisa Malcher, Aylina Aytan, Talia Seidel, Surya Holzhausen mit Tabea Brockmeier – Leiterin der DELF AG (links) – und Schulleiter Eckhard Brand (rechts)

Im Schuljahr 2020/21 bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 im Rahmen der Französisch DELF AG auf die zentralen Prüfungen des Institut vor und erlangten mit tollen Ergebnissen das international anerkannte DELF Sprachzertifikat (Diplôme d‘Études en Langue Française).
Der Prüfung stellten sich die Französisch-Lernerinnen und -Lerner im Sommer 2021. Bis kurz vor der Prüfung musste aufgrund der Pandemie noch gebangt werden, ob sie überhaupt stattfinden kann, denn die Prüfung im Januar konnte nicht durchgeführt werden. Im ersten Teil – der schriftlichen Prüfung – zeigten die Lernenden ihr Können bei Hör- und Leseverstehensaufgaben sowie im Schreiben. Der zweite Teil der Prüfung bestand aus einer mündlichen Prüfung, bei der die Kandidatinnen und Kandidaten sich im Gespräch mit französischen Muttersprachlern beweisen mussten. Dazu bekamen sie Themen, zu denen sie nach kurzer Vorbereitungszeit Kurzvorträge halten mussten, und führten einen spontanen Dialog mit dem Prüfer durch. Hier muss erwähnt werden, dass es ihnen gelang, auch trotz erschwerter Bedingungen (Maske), beachtliche Ergebnisse in der mündlichen Kommunikation zu erreichen. Aber nicht nur während der Prüfung, sondern auch bei der Vorbereitung zeigten die Schülerinnen und Schüler, dass sie mit den momentanen Widrigkeiten umgehen können. Sie blieben auch im Homeschooling konsequent dabei und bereiteten sich, unterstützt durch ihre Französisch-Lehrerin Tabea Brockmeier, sehr gewissenhaft auf die Prüfung vor.
Die Schülerinnen und Schüler besitzen nun ein international anerkanntes Sprachdiplom, das in vielen Situationen (Praktikumssuche, Bewerbung um Studienplatz in Frankreich, Bewerbungen etc.) helfen kann und auch ihnen selbst zeigt, was sie erreichen können sowie ihren Einsatz und ihre tolle Leistung beweist.

Wir gratulieren herzlich v.l.n.r Leon Mijic, Jana Esser, Benedikt Neufeld, Aliya Soyak, Kaltrina Imeri, Luisa Malcher, Aylina Aytan, Talia Seidel, Surya Holzhausen mit Tabea Brockmeier – Leiterin der DELF AG (links) – und Schulleiter Eckhard Brand (rechts) sowie (nicht im Bild) Lilli Malcher und Lars Krügler.

Informationen zum  RBG und zur Umgestaltung des Tages der offenen Tür

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler,

die pandemische Lage spitzt sich zurzeit drastisch zu. Das RKI rät dringend zu einer deutlichen Reduzierung von Kontakten und bewertet die Durchführung größerer Veranstaltungen als sehr kritisch. Schweren Herzens sind wir daher zu dem Entschluss gelangt, dass der Tag der offenen Tür im ursprünglich geplanten Format trotz der vorgesehenen Maßnahmen des Infektionsschutzes aktuell nicht verantwortbar ist. Hierfür bitten wir um Verständnis.
Wir werden Sie und euch natürlich auch in dieser Lage umfassend informieren und Antworten auf Ihre und eure Fragen geben. Dazu haben wir umfangreiche Informationen auf unserer Homepage zusammengestellt. Zusätzlich bieten wir Ihnen, liebe Eltern, drei Termine an, zu denen Sie sich das Schulgebäude mit all seinen Lernmöglichkeiten selbst ansehen können. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Teilnehmerzahl aus Gründen des Infektionsschutzes bei jedem Termin begrenzt ist. Bitte melden Sie sich daher bis spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung über unser Sekretariat an: Tel. 05222-952614 oder sekretariat@rudolph-brandes-gymnasium.de.

Es sind dies:

Dienstag, 07.12.21 um 18 Uhr (bereits ausgebucht)
Donnerstag, 09.12.21 um 16 Uhr  (bereits ausgebucht) und
Samstag, 15.01.22 um 10 Uhr.

Nutzen Sie bei dieser Gelegenheit gern die Möglichkeit, persönlich mit der Schulleitung sowie mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Schule zu sprechen und sich ganz individuell beraten zu lassen.

Darüber hinaus können Sie uns mit Ihren Anliegen und Fragen rund um das RBG als weiterführende Schule für Ihr Kind auch telefonisch kontaktieren.

Weitere Details zu unserem Informationsangebot und zu den Angeboten für Schüler, die zur gymnasialen Oberstufe auf das RBG wechseln wollen, können Sie auf der Seite „Informationen zum Rudolph-Brandes-Gymnasium“ nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard Brand und Clemens Boppré

 


Prekäre Situation der Straßenkinder veranlasst Spanischkurse des RBG zur Spende

Das aktuelle Unterrichtsthema „El desafío de la pobreza infantil en Latinoamérica“ (Die Herausforderung der Kinderarmut in Lateinamerika) und die damit verbundenen Einblicke in das Leben anderer Jugendlicher regte die SchülerInnen der Qualifikationsphase 1 kurz vor Schuljahresende dazu an, selbst aktiv zu werden, um die hilfsbedürftigen Kinder Lateinamerikas in Zeiten der weltweiten Pandemie finanziell zu unterstützen. Hierfür wählten sie eine Hilfsorganisation namens Fundación ANAR (Ayuda a Niños y Adolescentes en Riesgo; www.anar.org/latinoamerica), die sie vorab bereits im Unterricht näher behandelt hatten. Sie zeichnet sich durch verschiedene Hilfsmaßnahmen und Unterstützungsangebote bei häuslichen wie sexuellen Übergriffen, physische wie psychische Gewalt aus und bietet ferner ein Sorgentelefon für alle Kinder und Jugendlichen in Gefahr. Auf Initiative der Lernenden wurden in allen drei Spanischkursen der Jahrgangsstufe 11 Spenden gesammelt. Erfreulicherweise kam bei dieser Aktion eine Summe in Höhe von 185€ zustande.

Die Lehrerinnen Frau Brockmeier und Frau Koch freute es besonders, dass die Idee der Schülerin Ines Safoian großen Anklang innerhalb der Spanischkurse fand und sich die Lerngruppen diesem sozio-politischen Thema intensiv annahmen.

Unsere Schulhofgestaltung am RBG

Die Lippe aktuell berichtete am 20.03.2019 über unsere Schulhofgestaltung.