Bericht über eine digitale Informatik – Exkursion

Foto: RBGVon der Bestellung bis zur Lieferung

Acht Schülerinnen und Schüler vom RBG hatten die Möglichkeit an einer digitalen Führung durch ein Logistikzentrum des größten Online Händlers der Welt teilzunehmen. Erklärt wurde, wie durch die Verwendung von Algorithmen und Informatiksystemen die Abläufe im Logistikbereich effizienter gestaltet werden können.

Es wurden Begriffe wie Algorithmen und Datenbanken anschaulich erklärt und immer direkt durch ein Beispiel aus der Praxis veranschaulicht. Besonders interessant war die Vorstellung der verwendeten Roboter mit den eingebauten Sensoren. Dies bot einen guten Anknüpfungspunkt zu den im Unterricht verwendeten Robotern aus dem Informatikunterricht.

Nach einer 45-minütigen Führung konnten noch Fragen gestellt werden, die direkt durch die Experten vor Ort beantwortet wurden.

Die kleine Exkursion bot den Schülerinnen und Schülern einen guten Einblick in das weite Anwendungsfeld der Informatik.

Entlassfeier der Abiturienten in der Konzerthalle

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 26.06.2021.

 

 

Besondere Ehrungen im MINT-Bereich am Rudolph-Brandes-Gymnasium

Besondere Ehrung: Koordinator M. Bentrup (hinten rechts) gratuliert den diesjährigen MINT-EC-Absolventinnen und -Absolventen.

Am Freitag, den 25. Juni hat das Bad Salzufler Gymnasium erneut Abiturientinnen und Abiturienten mit dem MINT-EC-Zertifikat ehren können. Das Zertifikat ist eine Auszeichnung für Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Schullaufbahn bemerkenswerte Leistungen in den MINT-Fächern und ein besonderes Engagement in diesem Bereich gezeigt haben.

Seit 2017 gehört das Rudolph-Brandes-Gymnasium dem nationalen Schulnetzwerk MINT-EC an. Seitdem können Abiturientinnen und Abiturienten das MINT-EC-Zertifikat bei der Schule beantragen. Die wichtigste Voraussetzung ist dabei neben guten Leistungen in den MINT-Fächern auch das außerunterrichtliche Engagement des einzelnen Absolventen. Besonders bemerkenswert ist, dass sich die diesjährigen Zertifikatsträger trotz den Einschränkungen der Corona-Pandemie aktiv im MINT-Bereich engagiert haben. Neben Qualifikationen in Wettbewerben wie der „Mathematik-Olympiade“ haben Absolventen an Online-Seminaren und -Tagungen teilgenommen oder an digitalen Arbeitsgemeinschaften mitgewirkt.   

Von den 85 Abiturientinnen und Abiturienten konnte insgesamt sechs Schülern und drei Schülerinnen das MINT EC-Zertifikat „mit besonderem Erfolg“ oder gar „mit Auszeichnung“ ausgehändigt werden. Das Rudolph-Brandes-Gymnasium gratuliert: Ali Songül, Valentino Budinski, Jan Iking, Paul Janzen, Catharina Klapper, Tim Malte Krügler, Frederik Neufeld, Fynn Steinke und einem weiteren Schüler.

Dritter Platz im Landeswettbewerb „Jugend forscht“

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 26.05.2021.

Erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 12.03.2021.

„Lange Nacht der Mathematik“ abgesagt

Die „lange Nacht der Mathematik“ ist am RBG eine liebgewonnene Tradition geworden. Es wird geknobelt, gerechnet, aber auch gegessen und getrunken. Das alles gemeinsam, bis in die Nacht. Leider kann die Veranstaltung pandemiebedingt in diesem Jahr nicht stattfinden. Um so mehr freuen wir uns auf diese Veranstaltung im Jahr 2021. Wir hoffen dann wieder auf eine rege Teilnahme.

Eure Fachschaft Mathematik

Herausragende Leistungen im MINT-Bereich

Die Lippe Aktuell berichtete am 27.06.2020.

Rudolph-Brandes-Gymnasium ehrt für besonderes MINT-Engagement

Als MINT-EC-Schule hat das Rudolph-Brandes-Gymnasium auch in diesem Jahr wieder Abiturientinnen und Abiturienten für ihr besonderes Engagement und ihre herausragenden Leistungen im MINT-Bereich geehrt.

Die insgesamt 13 Absolventinnen und Absolventen weisen ein hoch differenziertes Portfolio an Workshop- sowie Camp-Teilnahmen, Wettbewerbsplatzierungen, Mentorentätigkeiten, Praktika oder „Schnupperstudien“ auf. Das Engagement der Schülerinnen und Schüler erstreckt sich dabei auf beide Sekundarstufen, von der „langen Nacht der Mathematik“ in Klasse 5 bis zum Robotik-Camp in Aachen kurz vor dem Abitur. Dabei wurden weite Wege kreuz und quer durch die Republik nicht gescheut und anspruchsvolle Hürden bei Wettbewerbsteilnahmen genommen. Darüber hinaus haben alle ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler gezeigt, dass sie durch gute und sehr gute Noten in den MINT-Fächern und durch das Anfertigen fachwissenschaftlicher Arbeiten über ausgeprägte Kompetenzen im MINT-Bereich verfügen.

Das hervorragende Engagement und die besonderen Leistungen der diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten werden schließlich durch die erreichten Zertifikatsstufen deutlich: neben je zwei Zertifikaten „mit Erfolg“ sowie „mit besonderem Erfolg“ konnten in dieser Jahrgangsstufe neun (!) Zertifikate „mit Auszeichnung“ erteilt werden.

Das Rudolph-Brandes-Gymnasium gratuliert herzlich: Merlin Engemann, Ghazal Hosseinmardi,  Michel Huneke, Philipp Janzen, Mika Jaschinski, Tom Lange, Lara Prüßner, Luke Schleef, Florian Schnittger, Emelie Voth, Jule Wahl, Gideon Wiebesiek.

Mit den MINT-EC-Schülerinnen und Schülern freuen sich Schulleiter Eckhard Brand (im Bild rechts) und für den MINT-Bereich Max Bentrup.

SAM OWL – Schülerakademie der Mathematik

Von Mittwoch, den 6. November, bis Freitag, den 8.November 2019, fand die Schülerakademie
Mathematik für die Siebtklässler statt. Dieses Jahr nahmen insgesamt ca. 30 Schülerinnen und Schüler an der Schülerakademie Mathematik teil.

v.l.n.r.: Levin, Sophie und Maximilian

Maximilian Weih (7a), Sophie Jahn (7d) und Levin Kroos (7e) haben das Rudolph-Brandes-Gymnasium vertreten. In den verschiedenen Workshops beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit spannenden Fragestellungen, deren Ergebnisse am Freitag vorgestellt wurden.
So hat die Gruppe „Kryptologie – Mathematik als Geheimsprache“ verschiedene Verschlüsselungsformen, wie z.B. die Caesar-Verschlüsselung, vorgestellt und dabei erläutert, wie man Nachrichten wieder entschlüsseln kann.
Die Gruppe „Das Kartenspiel Blackjack und seine Wahrscheinlichkeiten“ beschäftigte sich mit Gewinnstrategien, machte aber auch deutlich, dass auch die besten Strategien und die Kenntnis von Wahrscheinlichkeiten nicht automatisch zum Sieg führen.
Davon, dass es nur fünf Körper, die aus gleichen Vielecken gebildet werden und bei denen an jeder Ecke die gleiche Anzahl dieser Vielecke zusammentrifft, gibt, berichtete die Gruppe „Platonische Körper“. Mit Pentominos, Figuren, die aus fünf gleichgroßen Quadraten bestehen, und dem Soma-Würfel beschäftigte sich die Gruppe „Pentominos“.

Neben den Präsentationen bereiteten die Schülerinnen und Schüler zu ihren Projekten auch Stände vor, an denen man z.B. selbst eine Nachricht entschlüsseln, eine Runde Blackjack spielen oder einen Soma-Würfel zusammenbauen konnte.

Bericht von Sophie Jahn Klasse 7d

Jugend forscht

Die Lippische Landeszeitung berichtete am 17.02.2020.